Journal Posts

Tag: dsa

Thorwaler Großwildjagd
Während eines Aufenthaltes in Riva werden Farah und einige andere vom Hetmann angesprochen. Eine wichtige Persönlichkeit sei krank, für das Heilmittel werden das Gift eines Scheinbasilisken und der Stoßzahn eines Mammuts benötigt - ob sie helfen würden bei der Jagd danach?

Farah macht da gerne mit und es geht bald per Schiff auf die Reise nach Norden (ja, es gibt noch nördlich von Riva etwas - hätte sie nicht gedacht).

Ein Mammut wird dann auch erlegt ohne das jemand verletzt wird. Nur beim Scheinbasilisken hat Farah Pech: der bespuckt sie mit seinem Schleim. Der ist zwar nicht wirklich giftig, brennt aber - und stinkt vor allem bestialisch. So führt der Rückweg über die Küste, wo Farah in das einskalte Wasser springt um sich und ihre Kleidung notdürftig zu säubern.

Sie tritt die Rückreise nach Riva an und hofft dort auf ein heisses Bad und Gelegenheit ihre Kleidung wirklich sauber zu bekommen - oder neue zu kaufen.


100 AP
SE Menschenkenntnis
SE Tierkunde
4 Dukaten
Viewable by: Public
0 comments
Tags: DSA , Jagd , Riva , Thorwal
Kde Sitzung 4
Am nächsten Tag fliesst das Wasser, wenn auch nur langsam, aus der Stadt. Insgesamt ist sie nur leicht zerstört aber viele Häuser in niedrigeren Lagen weisen Schäden auf.

Farah geht hilft der Garde bei Patrouillen und die anderen suchen den Rest der Gruppe, der, wenn auch verletzt, gefunden wird.

In den nächsten Wochen helfen alle beim Aufräumen und Wiederaufbau.


200 AP
SF Finte umsonst
Guter Ruf 1 (Havena)
Viewable by: Public
0 comments
Tags: DSA , Flutwelle , Havena
Sitzung 002: Die Flutwelle
18. PERaine

Die Gruppe hielt sich noch im Gasthaus "Zum Eisernen Tor" auf als ein Bote mit einer Einladung des albernischen Königs Cuano ui Bennain kam.

Dieser wurde natürlich Folge geleistet. Wir machten uns dann (mitsamt dem Kätzchen) auf zum Palast, der auf einer Anhöhe am Meer lag. Dort wurde Tiara im Garten abgelegt und wir wurden von König Cuano in dessen Arbeitszimmer empfangen. bedankte sich für unsere Hilfe beim Verhüten eines grösseren Ausbruchs der Zorganpocken und lud uns noch zum Essen ein, welches auf einer Terasse stattfand.

Gegen Ende des Essens zog ein Gewitter auf. Bevor wir gehen konnten, bat uns der König noch um einen Gefallen. Im Efferdtempel fände heute ein Fest statt, mit Weihe der neuen Geweihten, und er hätte ein Schreiben das dem Tempelvorsteher Yeto Oldenport zu überreichen sei - was wir natürlich selbstverständlich und mit Freude übernahmen.

Cyberian griff sich noch ein Buch, falls es ihm auf dem Fest zu langweilig werden sollte (Magier halt!), und dann zogen wir (wieder mitsamt Tiara) zum Tempel. Dort war auch viel los, ein halbes Dutzend Novizen wurden geweiht und drumrum gab es viel zu essen und zu sehen.
//Hier fiel bei Cyberians Spieler dann das Internet aus)

Farah war gerade in den Tempel gegangen um sich dort umzuschauen, da wackelte die Erde. Lorinda hörte ein Rauschen von weitem auf die Küste zukommen. Eine riesige Flutwelle! Farah, Lorinda und Cyberian flüchten und werden mit der Masse der Festgäste mitgerissen. Beim Laufen durch Gassen, immer mit dem Wasser auf den Fersen. Beim Versuch, ein höheres, Sicherheit auf dem Dach bietendes Haus zu erklettern fallen Farah und Fjöldsvid zurück in das gerade hereinbrechende Wasser. Farah kann sich noch retten, Fjöldsvid wird mit weggespült.

Nachdem sich auf dem Dach Übersicht verschafft wurde wird eine nahe Klippe, die über die Dächer der angrenzenden Häuser zu erreichen ist, als sicherster Ort bestimmt. Auf dem Weg dahin gibt es noch mal einen blauen Fleck und angestossene Knien, aber schliesslich erklettern alle drei die Klippe.

Dort ist das Ausmass der Katastrophe sichtbar, die halbe Stadt ist überschwemmt. Und was ist mit Fjöldsvid und Tiara?

Sichtbar von hier aus ist der Palast, dorthin wenden sich die Helden. Der Palast hat sich in ein Lazarett verwandelt, hier helfen sie alle beim Versorgen der Verwundeten, bevor sie erschöpft auf ein Lager fallen und einschlafen.

Morgens gehen Lorinda + Farah herunter zur Herberge. So weit ist das Wasser nicht gekommen, aber auch hier werden Verwundete versorgt, auf den Strassen sind Patrouillen der Garde zum Schutz vor Plünderungen unterwegs. Weder Fjöldsvid noch Tiara wurden gesehen. Farah begibt sich zurück zum Palast, um sich dann evl. den Gardisten anzuschliessen während Lorinda sich auf der Suche nach Fjöldsvid und der Katze in der Stadt macht.
Viewable by: Public
0 comments
Tags: DSA , Flutwelle , Havena
Sitzung 001: Reise nach Havena // AB "Seuche and Bord"

Auftrag des Tsa-Tempels: Geweihte XYZ nach Punin begleiten.

Im Kosch, in der Nähe von Nadoreth, Beobachtung: Ein Zwerg (Thoren Eisenbart) wird von einer Gruppe Banditen angegriffen. Im Kampf zur Seite gestanden, er begleitet uns nach Havena - erst zu Fuss, dann per Schiff.


Geweihte zum Tempel geleitet, auf zur Herberge. Schon dunkel, Regen. In einer Gasse einige Gestalten um einen Körper. Wohl tot. Hilfe von Tsa-Tempel geholt, die holen Boronis etc. Diagnose: Zorgan-Pocken, hoch ansteckend!

Neu in Gruppe: Fjöldvid, Cyberian, Lorinda

Toter vermutlich Matrose, Kleidung gibt Hinweise auf Schiff. Peraine-Geweihte: wir sollen versuchen Schiff unter Quarantäne zu stellen und alle Matrosen auf Landgang finden usw. - aber ohne das was an die Öffentlichkeit dringt.

Sicherheitshalber in andere Herberge weitab vom Hafen ;) "Zum Eisernen Tor"

Nächsten Morgen auf zum Hafen. Kapitän gleich bereit zur Quarantäne. Drei Matrosen haben Landurlaub. Einer wird mitsamt seiner Freundin gefunden, beide gehen freiwillig sofort aufs Schiff.

Die anderen beiden werden schließlich aufgespürt: von reichem Händler Sandström eingeladen zu einem Fest. Matrosen dort nicht erreichbar, auch Matrosen nicht.

Glücklicherweise treffen wir auf Gauklertruppe die dort auftreten sollen, da können wir uns anschliessen. Thoren kellnert, Farah + Lorinda musizieren, Cyberian macht magische Kunststücke. Thoren entdeckt die gesuchten Matrosen, Schlaftrunk in Bier - schließlich "helfen wir ihnen nach Hause".

Ende gut, alles gut.

10 Dukaten von Sandström
80 AP
SE Musizieren

Viewable by: Public
0 comments