NOVA is a german Space Opera SciFi-RPG. Sorry for all the english players, maybe we`ll have the time to create a short summary in english.

Active Quests

Manage quests...

Recent Posts

Logbuch 28.05.3003 01:56 IST, an Bord der Hatami BA-269, Pilotin Gorai, Ebrus 2, Wicklow Peak
Logbuch 28.05.3003 01:56 IST,
an Bord der Hatami BA-269, Pilotin Gorai, Ebrus 2, Wicklow Peak

Gut einparkt in den Withering Wall steht die Hatami und muss erneut in Stand gesetzt werden.
Vor etwa fünf Tagen riss uns etwas aus dem Hyperraum, verursachte dabei eine Energiespitze und beschädigte damit den Hyperraumantrieb und damit verbundene Systeme. Den größten Schaden erlitt dabei unser TR-Transmitter.
Ich frage mich dabei, ob ein natürliches Phänomen diesen Vorfall verursachte oder ob Tekaral vielleicht einen Fehler in die Flugberechnung eingab.
Vertrauen ist die Grundlage einer guten Zusammenarbeit. …Ich muss ihn vertrauen! -
...„Venntral“ heißt er hier auf Ebrus 2....
Ich habe vor einigen Stunden den Mut aufgebracht, ihn einige Fragen zu stellen. Seine Antworten beunruhigen mich. Ich stehe nicht nur unter seiner Beobachtung, sondern auch Bewährung.
Seine erste offizielle Anweisung an mich, eigentlich Nebenaufgabe lautet: Entwickle und stelle einen eigenen Dreamors, einen Metonoidischen Bogen her!

Gordon hinterließ uns hier keine direkte Nachricht. Frank kehrte eben von seinem Besuchen zahlreicher Pubs und Kneipen in Wicklow Peak zurück: Gordon weilte hier. Man suspendierte Captain Silvain nebst Crew seit ihrer Rückkehr vom Dienst. Diese taucht seitdem unter.
...Wo bist Du, Gordon?
Viewable by: Public
0 comments
Epic!
Logbuch 27.05.3003 05:42 IST, an Bord der Hatami BA-269, Pilotin Gorai, im Ebrus-System
Logbuch 27.05.3003 05:42 IST, an Bord der Hatami BA-269, Pilotin Gorai, im Ebrus-System

zu 23.03.3003, Pentus, zurück auf der Hatami
Ich holte aus Frankfort, meinen angekündigten Mentor (Tekaral) ab. Frank Harris begleitete mich.
Gordon verließ uns abends und flog voller Sorge um Casey über Paragon nach Ebrus vor.
Dabei vergaß er mir, vor seiner Abreise meine Bestellung für sein Spezialprojekt zu übergeben.
Er hat mir dies per TR (geschrieben auf Paragon) bestätigt.
Wir konnten ihn nicht direkt begleiten, da Imentek und Frank noch unbedingt auf ihre Waffen warten mussten.

Zu 24.03.- Anfang April 3003, Hin- und Rückflug nach Lobos-Pentus
Letztendlich nutzten wir die Wartezeit, in der wir nach Lobos flogen, um ein Beiboot mit Notfallkabine zu erwerben. Ich finde es interessant, das Lobos mehrere große unbemannte, bewaffnete Satelliten zur Systemverteidigung einsetzt.
Ich verwendete die Flugzeit nach Lobos zur Analyse meine Gedächtnisses und zu Vorbereitungen für Varkas. Tekaral beobachtet mich in fast allen Tätigkeiten und schweigt. Sein Schweigsamkeit und die Ruhe, die er ausstrahlt, beeindruckt, nein beängstigt mich. Was ist sein offizieller Auftrag? Was verlangt er tatsächlich von mir? Vertrauen ist die Grundlage einer guten Zusammenarbeit.
Nach dem Verrat Kkevrals und DeLores unsäglichen Verbrechens an mir erkenne ich, das meine einstige Selbstsicherheit vor allen gegenüber meinen eigenen Volkes geschädigt ist. Kann ich auf Tekaral zählen? Habe ich eine Wahl?
Nach dem Auftanken auf Pentus flogen wir weiter über Paragon nach Ebrus, dessen System wir soeben erreichten....
Ich hoffe, wir finden Gordon und Casey schnell, so dass ich meiner Verpflichtung gegenüber dem letzten Passus des Strafmaßes rechtzeitig einhalten kann. ….
Viewable by: Public
0 comments
Epic!
Tagebucheintrag, 23.03.3003, noch in Argent Field auf Pentus
Im Metonoidischen Meditationsraum der Basis versenkte ich mich heute Morgen mit Hilfe eines bisher namenlosen Mitglied meines Volkes im Beisein von Commander van Spreuwen und eines Sachverständigen in Tiefenmeditation. Ich begann eine Reise in mein bisher unerreichbaren, verschlossenen Gedächtnis und Unterbewusstsein.
Ich irrte dort von Höhle zu Höhle, von Erinnerung zu Erinnerung umher. Ich war nicht allein.
Jemand, er war bei mir, der mich leitete.
Ich stand letztendlich vor und sah meine Leiche auf einen OP-Tisch.
….Doch der Schlüssel und das dazugehörige Schloss befand sich im Dunkeln, Verborgenen in mir.
Leben heißt die Summe aller Erfahrungen annehmen und nutzen.
Die große Tiefenmeditation war erfolgreich und meine Erinnerungen kehrten mit einem Schlag zurück. ...Ich starb im Kampf für die ML auf der Nagano. Der Ex-Marine DeLores ließ mich zurückholen und stahl mir ein Teil, Wissen meiner Selbst.
...Wenn Puzzleteile des Seins fehlen, beginnt man unweigerlich das innere Gleichgewicht zu verlieren.......Es zerreißt einen, und nicht nur die Seele sondern auch der Körper nimmt Schaden... Ich habe es selbst die letzten Tage und Wochen erlebt...

Die Verhandlung ging eben zu Ende.
Mein Strafmaß beinhaltet die Unehrenhafte Entlassung aus der Metonoidischen Legion,
die Ãœberstellung an den ISS sowie die Implantation eines Ortungschips.
Der ISS wird mir einen Mentor an die Seite stellen, solange er oder der Mentor es für nötig erachtet.
Captain Agatral fügte dem Urteil folgende Aufgabe hinzu, in der ich mich innerhalb der nächsten 6 Monate nach Verkündung des Urteils für 2 Monate auf Varkas zur Meditation zu begeben habe.
Ich sehe dies als Chance und Herausforderung und nicht als Strafe, die Ereignisse der letzten Monate in Ruhe zu verarbeiten sowie meine geistigen Fähigkeiten weiter aus zubauen.
Viewable by: Public
0 comments
Tagebucheintrag, 22.03.3003 kurz vor dem Mittagessen , Argent Field auf Pentus
Der heutige Gerichtstag ist bereits für mich zu Ende.
Anscheinend hat Commander van Spreuwen noch keine Möglichkeit gefunden, mit Mitgliedern meines Volkes über meinen physischen Geisteszustand, insbesondere meinen Gedächtnislücken zu sprechen. Captain Dschakaral hielt sich heute zurück und beobachtete um so mehr.
Captain Agatral fragte mich sogar, ob ich bereits versuche mein Gedächtnis per Tiefenmeditation zu reaktivieren. JA, war meine ehrliche Antwort. Langsam frage ich mich, was ich seit mehreren Wochen in meiner Freizeit,in fast jeder freien Minute treibe. Während der Verhandlung begann ich sogar körperlich zu verkrampfen, vor allen, als es sich um meine versunkenen Erinnerungen handelte. Selbst der Vorsitzende Legion-Commander Ashton bemerkte dies und fragte nach. Ich riss mich zusammen und versuchte Haltung zu bewahren.
Zurück in meiner Zelle merke ich derzeit jeden meiner Muskeln bei dem Versuch sich wieder zu beruhigen. Mein Magen hat sich eben entspannt und mein Frühstück, es war durchaus sehr gut, landete noch rechtzeitig in der Nasszelle.
Da morgen voraussichtlich der letzte Tag der Verhandlung, einschließlich dem Urteil sein wird, rennt mir die Zeit davon, mehr über die alte Gorai der ML zu erfahren.
Wer war ich? Bin ich ein GEIST? Hört mir irgendjemand zu oder liest, was ich überhaupt schreibe?


Viewable by: Public
0 comments
Tagebucheintrag, 19.03.3003, Argent Field auf Pentus
Der erste Verhandlungstag des Tribunals endete gestern um 18:00Uhr OZ. Agatral schenkte meinem Bericht kaum Glauben und soll nun im Auftrag des Tribunals meine Angaben zu den Geschehnissen auf BO überprüfen.
Folgende Punkte sollen überprüft werden : Gab es Flugverkehr zwischen Bahrun und Trell während der Treibstoffknappheit auf BO ? Befanden sich u/o. reisten während dieser Zeit auch Militärangehörige des Empires durch das Bahrun – System ? Bestätigt BO meine Angaben über den Ausbau deren TR-Transmitter mit unseren Beta-Pictor- Bauteilen ?

Legion- Commander Carl Ashton versteht es mit der terranischen Standard- Sprache gut um zugehen und brachte mich damit am Rande meiner Selbstbeherrschung. Hätte ich ihn in zivil an einem anderen Ort getroffen, hätte ich ihn aufgrund seiner Worte des Unglaubens zum Duell gefordert. Mein Verteidiger sowie Dschakaral und Agatral werden wohl meinen unterdrückten Wutausbruchs vermutlich be- und vermerkt haben. Ich werde nie mehr die Gorai der ML sein, die ich vor meiner Entführung war. …

Eben besuchte mich Commander van Spreuwen erneut. Er hielt meine Idee mit der Erstellung von Phantombilder via Datapad durchaus für durchführbar. Als Vorbereitung dafür möchte er einen weiteren Metonoiden zu Rate ziehen, der mich bei einer weiteren Tiefenmeditation zum Zwecke detaillierter Erinnerungen vor allen über meine Entführung unterstützt. Ein guter Vorschlag, den ich jedoch fürchte. Mein Verstand sagt ja, mein Unterbewusstsein wehrt sich vehement dagegen. Warum scheue ich mich vor einem konstruktiven Rückblick und der folgenden Konversation mit meinen Brüdern und Schwestern ? Bin ich das wirklich?

In drei Tagen wird die Verhandlung fortgesetzt. Gordon und Frank werden wahrscheinlich vorgeladen, sollen ihre Aussage machen und bestätigen hoffentlich meine Angaben.
Viewable by: Public
0 comments
See more posts...
Game Master:
Setting:
Other Published Setting
122 other campaigns in this setting
Rule System:
See more...
Last updated by Bernd (Intrepid)
on June 21, 2014 20:34
Last updated by Bernd (Intrepid)
on November 30, 2013 05:12
Last updated by Bernd (Intrepid)
on June 21, 2014 20:40
Last updated by Christoph (Xemides)
on June 21, 2014 20:34
Last updated by Bernd (Intrepid)
on October 11, 2013 06:16
View all...
Tags: