Pointer-left Test_thumb
Tia
Posted by the GM
Die Legenden von Morata
Wassertag abend bis Windstag abend (18./19. Ingerimm 1037 BF)
Ende Wassertag -

Zarpa ist nach der Fechtstunde mit Taffie ziemlich fertig. So ist sie nicht sehr begeistert als Nedime heimkommt und ankündigt dass sie alle nicht ihr gehörigen Möbel rüber zu Taratus bringen möchte, um ihre Haushälfte ihren Wünschen nach zu gestalten.

Nedime besucht die Geweihte im Tempel, hilft ihr beim Heilen von Kranken und bittet um Unterweisung in den Heilkünsten.

Taratus kommt heim und Zarpa erzählt ihm von Nedimes Vorhaben. Die beiden schauen sich Taratus' Haushälfte an und er überlegt wie er sich einrichten möchte und was er wohl dazu noch benötigt. Nachdem Nedime auch wieder da ist erzählt sie den anderen von ihren Vorstellungen und sie bringen die nicht gewünschten Möbel und alles andere zu Taratus hinüber – nur den Stuhl behält Nedime. Zarpa schläft jetzt bei Taratus im Obergeschoss.

Windstag

Nedime geht wieder ihrer Arbeit in der Schmiede nach, macht Fortschritte und darf sich an einem Axtkopf versuchen.

Taratus hat ab sofort eine neue Arbeitseinteilung: Er arbeitet von früh bis nach dem Mittagessen, dann übernimmt die Wirtin und er hat frei. Dies beflügelt ihn so sehr dass er ein wahres Meisterwerk an Spanferkel zubereitet, welches die Taverne und die Mägen der Tavernengäste füllt.

Zarpa sucht den Bürgermeister auf und kann bei ihm ein Pflanzenkundebuch studieren, erhält einen Hinweis darauf wie er es schafft immer zu „verschwinden“ - er scheint eine Geheimtür zu haben! Aber Jesebella scheint auch eine etwas rabiate Art zu haben ihn zur Arbeit anzuhalten...

Dann geht Zarpa zu Chekov in die „Sturmhaube“ um ein leeres Buch zu besorgen um das Pflanzenkundebuch abschreiben zu können. Daheim angekommen verspeist sie mit Taratus die Reste des Spanferkels bevor beide zur Pflanzensuche in den Spinnenwald aufbrechen, besonders Pflanzen für eine Hecke werden ja noch gesucht. Gefunden werden aber nur ein paar Karotten und einige Bohnenpflanzen. Die Bohnenpflanzen werden auch ausgegraben um in den heimischen Garten gepflanzt zu werden, Zarpa schafft es jedoch wieder sich im Disteldickicht zu verletzen.

Nedime geht nach ihrer Arbeit in der Schmiede in den Tempel um sich dort unterweisen zu lassen. Allerdings wird sie heute nur zu Hilfsarbeiten wie Säubern des Tempels eingesetzt. Als sie dort gehen kann ist es schon recht spät, aber sie geht dennoch zur Schmiede um zu sehen was alles zu den abendlichen Aufräumarbeiten gehört. Dort arbeitet Siebold Adelberger noch an einer Klingenwaffe, bevor er im Haus verschwindet.

Als Albin kommt ist er etwas ungehalten mit Nedime, dass sich noch nichts gegessen und auch noch nicht gebadet hat – beides sei wichtig für Schmiede. Er weist sie an ihm zu folgen und geht durch das Haus in den Keller und durch einen langen Gang in eine Höhle, wo eine Bademöglichkeit in Form eines Beckens ist, welches von warmen Wasser gespeist wird. Mit einem Handtuch um die Hüften sitzt der alte Schmied dort im Wasser, Albin und Nedime setzen sich dazu.
Session: Morata 18. + 19. Ingerimm 1037 BF - Monday, Feb 23 2015 from 10:00 AM to 2:30 PM
Viewable by: Public
0 comments
Tags: DSA , GM , Morata , Summary